Ausführung eines Neuronalen Netzes auf einem RISC-V rocket-chip

Art der Arbeit: Bachelorarbeit
Ansprechpartner: Alexander Dörflinger, Mark Albers
Status der Arbeit: offen

Das IDA entwickelt im KI-Pro Projekt ein RISC-V Prozessorsystem mit KI-Beschleunigern. Die Ergebnisse des Projekts sollen z. B. für eine Objekterkennung mit Kameradaten im Automobil mittels Neuronalen Netzen genutzt werden. Das Prozessorsystem soll auf dem Open Source RISC-V „rocket-chip“ [https://chipyard.readthedocs.io/en/latest/Generators/Rocket.html] von Berkeley basieren und wurde am IDA schon auf einem VCU118 FPGA Evaluationsboard von Xilinx implementiert. Die vorliegende Arbeit soll auf diesem Prozessorsystem erstmals ein Neuronales Netz ausführen. Hierfür muss ein geeignetes Neuronales Netz ausgewählt werden und für die Ausführung konvertiert werden. Im Anschluss erfolgt eine Evaluation der Leistungsfähigkeit des Systems, z. B. mögliche Bildrate für eine Objekterkennung.

Voraussetzungen

  • Erfahrungen mit Neuronalen Netzen vorteilhaft aber nicht zwingend erfroderlich
  • Erfahrungen mit FPGAs (hier: Toolchain Vivado) vorteilhaft aber nicht zwingend erforderlich
Instituts-Anschrift:
Hans-Sommer-Straße 66
38106 Braunschweig

Fon: (0531) 391-3734
Fax: (0531) 391-4587
sekretariat(at)ida.ing.tu-bs.de

Anschrift AG Prof. Jukan:

Hans-Sommer-Straße 66
38106 Braunschweig

Fon: (0531) 391-5286
Fax: (0531) 391-5296