Name: Studienseminar Datentechnik
Art der Veranstaltung: Seminar
Betreuer: Prof. Dr.-Ing. Rolf Ernst,
Prof. Dr.-Ing. Harald Michalik
Semester: Sommer- und Wintersemester
Termin: Do 16.00 - 18.00 bzw. siehe besonderer Aushang
Semesterwochenstunden: k.A.
Prüfungsart: mündlich

Studienseminar Datentechnik


Studiengänge:
Elektrotechnik, Informatik, IST, Elektronische Systeme, WiIng Elektrotechnik, CSE.

Termine

Die Termine sind jeweils Donnerstags von 16.15 - 18.30 Uhr in Raum 1111 im 11. OG der Hans-Sommer-Straße 66.


Die Seminarthemenvergabe für das WS 2018/19 findet am 18.10.2018 von 16.00 - ca. 17.00 Uhr in der Hans-Sommer-Straße 66, 11. OG, in Raum 1111 statt. Die Teilnahme an diesem "Kick-Off" ist für alle Teilnehmer des Studienseminars verbindlich!


Anmeldung

Informatik
über die zentrale Seminarvergabe
+ E-Mail (evtl. mit eigenem Themenwunsch) an Seminarleitung seminar(at)ida.ing.tu-bs.de


Alle anderen Studiengänge
direkt per E-Mail (evtl. mit eigenem Themenwunsch) bei der Seminarleitung seminar(at)ida.ing.tu-bs.de


Wichtig:
Für das WS 2018/19 muss die E-Mail an die Seminarleitung spätestens am 4.10.2018 eingegangen sein, danach werden keine Anmeldungen mehr berücksichtigt.


Organisation

Seminarvorbesprechung/-themenvergabe
Die Studierenden, die sich per E-Mail bei der Seminarleitung angemeldet haben, werden zu einer Seminarvorbesprechung/-themenvergabe (Kick-Off) eingeladen. Die Zahl der Seminarplätze ist flexibel und kann dem Bedarf angepasst werden. In der Folge werden die Unterlagen (Literatur) zur Vorbereitung kurzfristig bereitgestellt. Der weitere Ablauf (inhaltliche Fragen, Foliengestaltung, Probevortrag) wird im Anschluss mit dem individuellen Themenbetreuer koordiniert.


Seminar
Das Seminar findet an 3-4 Terminen statt, jeweils in Blöcken mit mehreren Vorträgen. Die  Studierenden müssen an allen Vorträgen teilnehmen. Vortragsdauer ist ca. 30 min. Es schließt sich eine längere Diskussion (15 - 20 min) mit den Betreuern und den Studierenden des Seminars an, wobei zunächst die inhaltliche Seite behandelt wird und dann über mögliche Verbesserungen der Präsentation (Folien, mündliche Präsentation, Diskussion) gesprochen wird. Meist ist der betreuende Professor ebenfalls anwesend und gibt Tipps.
Vortrags- und Diskussionssprache ist, je nach Wunsch der/des Vortragenden, Deutsch oder Englisch. Sofern der Studiengang dies erfordert (Informatik), ist eine knappe schriftliche Ausarbeitung in Ergänzung der Vortragsfolien zu erstellen.


Probevortrag
Einige Tage vor dem eigentlichen Seminarvortrag findet ein nicht bewerteter, aber verbindlicher Probevortrag statt, der die Chance gibt, Inhalt und Vortragsstil zu verbessern und sich auf die Diskussion im Seminar vorzubereiten.

 

Seminarthemen/-vorträge Sommersemester 2018

  • Grundlagen von Systemen zur Objektmanipulation auf einem Roboter
  • Anwendungen von Systemen zur Objektmanipulation auf einem Roboter
  • Forschungshaus "Bochumer Straße"
  • Assistentsysteme im Smart Home
  • Beschreibung der geometrischen Beziehung zweier Kameras mittels Epipolargeometrie
  • Vom Kameramodell der Lochkamera zur projektiven Kamera
  • Slack-based Traffic Shaping for Real-time Ethernet Networks
  • Scheduling Problem and Optimality Metrics
  • Rechnerarchitektur des AMD-Ryzen
  • New Space: Der neue Aufbruch ins All
  • Spectre und Meltdown

Seminarthemen Wintersemester 2017/18

  • Overview of Technologies for Automotive In-Vehicle Networks
  • Overview of Strategies for Time-Sensitive Traffic in Ethernet Networks (TSN)
  • Concepts and Perspective of Energy-Efficient Ethernet
  • RISC V: Instruction Set Architecture
  • RISC V Architektur versus ARM-Architektur
  • Von SIFT  zu SURF
  • GPU: Graphics Processing Unit
  • DDRx DRAM - Operation Details and Performance Trends
  • Reliability Issues in High-Density DRAMs
  • Software Debugging in eingebetteten Echtzeitsystemen
  • Wetterballons als Transportvehikel für Kleinsatelliten
  • Übersicht Multicore Architekturen
  • Strategies for handling transient transmission faults in Real-time Ethernet networks
  • Randbedingungen für eine echtzeitfähige Inter-Core Kommunikation
  • Anforderungen an einen Benchmark für Netzwerke im Automobil-Bereich

Seminarthemen Sommersemester 2017

  • Sensordatenfusion im Automobilbereich
  • WCET(m) Estimation in Multi-core Systems using Single Core Equivalence
  • Renesas R-Car H2/H3-Familie
  • CAmKES: A Component Architecture for Microkernel-bases Embedded Systems
  • Basisarchitektur/Basismerkmale der Infineon AURIXTM-TC3xx-Familie
  • TRUCK-PLATOONING - technische Voraussetzungen und Anforderungen
  • NXP - S32V23x Family of Processors for ADAS
  • Herausarbeitung von Problemstellungen zum Einsatz von GPU basierten Rechnerarchitekturen im Forschungsfeld des autonomen Fahrens am Beispiel der NVIDIA Drive PX Plattform (Ausgangsbasis für das geplante "Artifical car computer system" von Bosch)
  • Kinematik mobiler Roboter
  • Convolutional neural network for Self-Driving Cars
  • Sensordatenfusion bei mobilen Robotern (Bayes-/Kalman-Filter)
  • CCSDS 123 - Standard
  • CCSDS 121 - Standard

Seminarthemen Wintersemester 2016/2017

Eingebettete Systeme für sicherheitskritische und hochverfügbare Anwendungen sind ein Schwerpunkt der Forschung am IDA, mit Anwendungen und Industriekooperationen in der Fahrzeug-, Luft- und Raumfahrttechnik sowie der Gebäudeautomatisierung (Smart Buildings).
In 2016 werden Vorträge zu mehreren Themenblöcken angeboten:

Manycore-Plattformen für sicherheitskritische Systeme (Hardware + Software)

Multi- und Manycore-Architekturen sollen auch in sicherheitskritischen Systemen eingesetzt werden, um neue Funktionen, wie das automatisierte Fahren oder Fliegen zu ermöglichen.  Standardprozessoren und ihre Vernetzung können die Anforderungen an Zuverlässigkeit, Datensicherheit (Security) und  Vorhersagbarkeit jedoch nicht erfüllen. Hier sucht die Forschung nach neuen Hardware-/Software-Plattformarchitekturen. Das IDA war in den letzten Jahren maßgeblich an größeren Förderprojekten zu dieser Fragestellung beteiligt und bietet interessierten Studierenden nun Vorträge in diesem Bereich an.

Schwerpunkt: Network-on-Chips

Plattformen für cyberphysische Systeme

Die Systemtechnik setzt seit vielen Jahren auf spezialisierte Vernetzungsarchitekturen, wie Industrie-, Avionik- oder Fahrzeugbusse. Durch übergreifende Funktionen, wie im Bereich Smart Mobility,  Smart Building, oder im Gesundheitswesen, werden diese bisher lokalen Netze Teil eines offenen Verbunds. In neuen Forschungsrichtungen wie den  cyberphysischen Systemen (cyberphysical Systems) oder dem Internet-of-Things werden solche Systeme entwickelt, ihre Eigenschaften untersucht und optimiert. In diesem Vortragsblock interessieren wir uns für die Grundlagen, Architekturen, Protokolle und Modelle solcher Systeme einschließlich eigener Forschungsarbeiten in den Bereichen Time Sensitive Networks, evolutionäre und selbstschützende Systeme (mit der DFG Forschergruppe CCC), neue Ausführungsparadigem (z.B.  LET), ihre Modellierung und Analyse.

Schwerpunkt: Less than Worst-Case Analysis
Schwerpunkt: Logical Execution Time (LET)
Schwerpunkt: Modellierung und Analyse cyberphysischer Systeme
Zur Zeit keine offenen Angebote
Schwerpunkt: Deadline-Dekomposition in verteilten Echtzeitsystemen
Schwerpunkt: Enforced Predictability
Schwerpunkt: Datentechnik
Instituts-Anschrift:
Hans-Sommer-Straße 66
38106 Braunschweig

Fon: (0531) 391-3734
Fax: (0531) 391-4587
sekretariat(at)ida.ing.tu-bs.de

Anschrift AG Prof. Jukan:

Hans-Sommer-Straße 66
38106 Braunschweig

Fon: (0531) 391-5286
Fax: (0531) 391-5296