Building Automation durch ein Skalierbares & Intelligentes System

Siehe auch BASIS-AAL

Dieses vom BMWi geförderte Projekt (über AIF VP) bildet mit 7 Projektpartnern ein leistungsstarkes Konsortium zur Entwicklung einer neuen Gebäudetechnik.

In Gebäuden werden viele neue Herausforderungen durch Informationstechnologie angegangen (IKT). Diese Neuerungen entstammen den primären Zielen,  den Veränderungen durch den demografischen Wandel und dem daraus resultierenden Wunsch nach medizinischer Versorgung zu Hause Rechnung zu tragen, sowie der Energiewende und dem Klimaschutz. Ebenso steigen die Komfortansprüche und Sicherheitsbedürfnisse, eine einfache Bedienbarkeit mit vorhandenen IT-Geräten rückt in den Mittelpunkt.

 

Als Folge des angelaufenen Entwicklungsprozesses entstehen viele neue Anwendungen, verbunden mit vielen neuen Standards und vielen neuen Lösungen. Jedoch erschafft die Summe der Standards Redundanz bei Netzwerken, Komponenten und Funktionen. Oft sind Funktionen inkompatibel oder stehen sogar in Konkurrenz zueinander. Auch der effektive Bauraum ist begrenzt, insbesondere unter Berücksichtigung von Bauauflagen wie dem Brandschutz.

 

Als Ergebnis entsteht ein höherer Energiebedarf der Steuerungstechnik, hohe Geräte- und Montagekosten und der Wartungsaufwand steigt beträchtlich aufgrund der diversifizierten Systeme. Die resultierenden Kosten gefährden jedoch den Erfolg der neuen Anwendungen in der Breite. Eine Anwendung in der Breite ist allerdings unabdingbar um die primären Ziele zu erreichen. Somit stehen in Deutschland 40 Mio. Wohnungen im Fokus der Gesamtüberlegungen.

 

Forschungswohnungen in der Bochumer Str. 1 eröffnet[EXTERNAL]

 

Beteiligte am IDA

Harald Schrom[EXTERNAL]

Instituts-Anschrift:
Hans-Sommer-Straße 66
38106 Braunschweig

Fon: (0531) 391-3734
Fax: (0531) 391-4587
sekretariat(at)ida.ing.tu-bs.de

Anschrift AG Prof. Jukan:

Hans-Sommer-Straße 66
38106 Braunschweig

Fon: (0531) 391-5286
Fax: (0531) 391-5296